Vom Fohlen zum Leithengst

Nach unten

Vom Fohlen zum Leithengst

Beitrag  Darkness am Do Mai 21, 2009 11:35 am

Eines Morgens fragt mich Vulkan:Wie bist du eigentlich Leithengst geworden.Die ganze Herde spitzte die Ohren und verteilte sich um uns herum um die Geschichte zu hören.Ich lächelte und erzählte:Ich erinnere mich noch genau an den Moment in dem ich die Augen zum ersten mal aufschlug.Meine ganze Familie war da und begrüßte mich.Meine Mutter Naýal und mein Vater Shadre halfen mir bei meinen ersten schritten.Schon bald spielte ich ungestüm mit den anderen Fohlen,eines Morgens wurde ein wunderschönes stutfohlen geboren,Arwen.Wir freundeten uns schnell an und galoppierten zu zweit über die wiesen des Herdenplatzes.Mein erster Sommer verging und es wurde Winter.Eine zeit des hungerns und frierens brach an.Doch Shadre brachte uns sicher durch den winter.Die alte Grey Stone hatte die Gabe in die zukunft zu sehen und mir sagte sie ein großes schicksal als Leithengst voraus.Von diesem Gedanken erfüllt wurde ich immer selbstgewusster.Wenn die Jährlinge ihre Kräfte maßen dann war auch ich zur stelle.Als mein zweites Lebensjahr anbrach und ich zum Jährling wurde witterte ich immer häufiger ein einsames Pferd das uns folgte.Eines morgens sah ich einen schwarzen Hengst der versuchte meine Mutter fort zu scheuchen.Mein Vater und meine älteren Brüder waren auf erkundungstour.Es war also nun mein Los die Herde zu verteidigen.Gebannt sahen die Stuten mich an als ich von meinem Hügel galoppierte und den Angreifer herausforderte.Der Hengst war um gute sieben Jahre älter als ich und er trug auch schon Kampfesnarben.Arwen wollte mir ausreden mit dem fremden zu Kämpfen doch ich wusste das mein Vater sich auf mich verließ und so alle sahen das die alte Grey Stone recht behalten würde,ich würde meine stärke beweisen in dem ich die Herde verteidigte.Als der Kampf begann trafen mein Vater und meine Brüder Raven,Grey Storm und Red Thunder ein.Sie griffen nicht ein.Sie wussten das es mein Kampf war,meine Prüfung die es zu bestehen galt.Als ich mich aufbäumte griff der fremde an.Er war kräftiger doch ich war wendiger.Ich jagde einige schritte weg und fuhr herum.Ich rammte die Hufe in den weichen wiesenboden und fuhr herum.Der ältere Hengst war so erstaunt von meine Attacke das er nicht auswich und in meine Hinterhufe rannte als ich auskeilte.Er stolperte und fing sich aber wieder.Er warf sich auf mich doch er schrammte nur mit seinen Hufen über meine Schulter.Ich wiehte und stieß ihm zurück.Er wollte davon rennen und ich ließ ihn ziehen.Meine Brüder kamen zu mir und beglückwünschten mich zu meinen ersten Sieg.Einige Monate später als entgültig feststand das ich erwachsen war und das von meinen Kampfeswunden nur einige Narben zurück bleiben würden teilte ich meinem Vater mit:Ich verlasse die Herde,ich gründe meine eigene.Er lächelte stolz und sagte:Ich kenne da eine gewisse Stute die dich sicher begleiten möchte.Arwen trat hinter ihm hervor und lächelte.Ich erwiederte ihr Lächeln und verabschiedete mich von meiner Familie dann rannten Arwen und ich los.Am Rand eines kleinen Wäldchens stießen wir auf ein Wolfsrudel.Sie hatten einige Pferde zusammen getrieben.Viele flohen doch eine schwarze Stute blieb zurück.Sie hieß Eowyn und schloss sich uns an,danach zogen wir hier her.
Meine Herde lauschte immer noch gespannt meinen Worten.Als die Geschichte zu ende war brach ein ansturm an Fragen auf mich los.Ich lächelte bloß und blickte zu Arwen und Eowyn.

Darkness
Admin

Anzahl der Beiträge : 4020
Anmeldedatum : 18.05.09
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten