Schicksal August 2010 (Homelands)

Nach unten

Schicksal August 2010 (Homelands)

Beitrag  Pamela (Nava) am Di Aug 17, 2010 7:34 pm

Piscary verletzt sich bei einem Kampf gegen einen fremden Hengst. Später stellt sich herraus, dass es um eine Stute ging ...
Silver Flame:
Meine Geliebte Alisa und ich standen in der Mitte unserer kleinen Herde.Piscary war verschwunden und keiner von uns wusste wohin.Ich beschloss zur Hauptherde zu gehen und dort nachzufragen ob jemand etwas wusste.Als ich dort ankam,erfuhr ich von Schattenschwinge etwas:"Piscary ist heute morgen an uns vorbeigetrabt.Er wollte umbedingt irgentwohin.Er hat auf unsere Fragen nicht geantwortet oder nur zum Teil.Wior haben uns etwas Sorgen gamcht doch nicht soviele dass wir davon ausgingen,es wäre etwas erstes.".Ich nickte und überlegte."Vielleicht kommt er ja wieder zurück?!",wandte Mascarell ein.Ich wiegte den Kopf und war mir dessen nicht so sicher wie die beiden Leittiere unserer Haupt-Herde.Doch ich sprach es nicht aus,immrhin wollte ich keine Gertüchte in die Welt setzen und wilde Spekulationen konnte ich nicht wirklich gebrauchen.Ich kehrte zu meiner Herde zurück und da empfing mich Alisa stürmisch,aber besorgt."Ist etwas passiert,Alisa?",fragte ich und sie deutete hinter sich."piscary ist wieder da:""dann ist doch alles gut.
,meinte ich doch sie schüttelte traurig den Kopf."Ich verstehe nicht...",begann ich und sah an ihr vobei auf den Boden.Dort lag Piscary und hatte die Augen geschlossen.Er blutete aus mehreren großen Wunden,die selbst einem erfahrenen Heiler Sorge bereitet hätten.Ich schüttelte mich und sah Alisa an."Was ist passiert?,fragte ich."Wir wissen es nicht,er ist bewusstlos geworden,kurz nachdem er sich hier zurück geschleppt hatte.Wir machen uns alle Sorgen um ihn,ich bin mir nicht sicher ob er es wirklich schafft.Sein Zustand ist sehr schlecht."Ich ging an ihr vorbei und sah zu Piscary herunter."Armer Kerl!Was hast du nur getan,dass man dich so zurichten musste?Und vor allem,wer hat das getan,?Wer,Bruder?"
Ich drehte mich um und ging etwas abseits der Herde zu einer alten eiche,ich lehnte mich dagegen,meine knie zitterten und ich schluckte schwer."Er sieht schlimm aus.",stellte ich fest.Alisa nickte stumm.
Am nächsten Tag ging es Piscary immernoch nicht besser und auch die folgenden Tage wachte mein Kumpal nicht auf.erst nach ein paar Tagen,es granzte schon fast an eine Woche,erwachte er.Sein Zustand hatte sich noch nicht sehr viel gebessert,doch er konnte wieder sprechen und ich fragte ihn,wie es zu alle dem gekommen war.Er antwortete:"Ich war unterwegs zu einer Stute,sie heißt Melodia und lebt in einer kleinen Herde ausserhalb der umliegenden Gebiete.Ich habe sie schon immer gemocht,und ich glaube sie mich auch.Jedenfalls wollte ich sie zu uns bringen und bin zu ihr gegangen.Doch sie hatten anscheinend damit gerechnet,es war ein Hinterhalt.Überall,aus allen Ecken kamen Pumas.Und alle waren auf mich fixiert!Ich hatte kaum eine Chance...",er brach ab und ich nickte stumm."Schlaf jetzt!du musst dich ausruhen und wieder zu kräften kommen.danach können wir weiterreden."


Scarlett kann sich plötzlich nicht mehr verwandeln, was ist los? ...
Aracnâ:
Ich machte mir wirklich Sorgen um meine Freundin.Scarlett war seit Tagen nervös und angespannt und redete kaum noch,was sonst wirklich nicht ihre Art war.Und über meine Sorge sprach ich auch mit Magic Rose.Sie sah mich besorgt an und nickte zustimmend.
"Das ist mir auch schon aufgefallen,und ich kann dir auch sagen,wopran ihr Verhalten geknüpft ist:sie hat ihre Verwandlungs-Gabe verloren.Es macht sie wirklich fertig sich nicht mehr in den Dämon verwandeln zu können und ich glaube zu wissen,warum."Ich horchte gespannt auf.
"Und was sollte das sein?",fragte ich und Magic Rose sah mich besorgt an."es gibt etwas das du noch nicht weisst.",fing sie ihre Erzählung an.
"hier im Wald der tausend Seelen gibt es einen Ort,an dem ein Tor steht.Ein Tort zu einer anderen Welt.Zur Hölle,wenn du es so nenen willst.es ist der Vorhof der eigentlichen Hölle.Und von diesem Vorhof gelangt man über mehrere Umwege nach Dis....",ich schluckte schwer.Von dis hatte ich auch schon einmal etwas gehört.Dis war eine Legende,denn niemand der dort war-so hieß es-war wieder zur erde zurückgekommen und hatte lange überlebt.Nur wenige hatten es geschafft dem zu trotzen,was diejenigen umbraxchte,die Dis einmal besucht hatten."Und weiter?",fragte ich meine Freundin und hörte gespannt zu als sie fortfuhr:"Scarlett ist vor einigen Wochen nach Dis gereist,in ihrer Dämonengestalt,denn sie wusste sich nicht anders zu helfen.Sie kann nicht immer nur einhalten und muss auch Templerblut trinken können um zu überleben.Denn sie ist keine normale Vampirin,sie braucht beides:Menschen oder Tierblut,und Templerblut.einst,in der Nacht als sie verwandelt wurd,wütete ein gewaltiger Sturm über dem LAnd in dem sie damals gelebt hatte.Er war sehr viel stärker als es die Menschen für möglich gehalten hatten und nur die Templer und Templerinnen überlebten.Sie begruben die Toten nicht,sondern wälhten einige aus,die kräftig genug sein würden um als Untote zu erwachen und verwandelten sie in Dämonen.Scarlett war noch ein Teenager und als sie zum zweiten Mal >geboren< wurde,hatte sie Angst.Sie sah sich im Körper eines Teenies gefangen und das in den Kerkern der Templer.",Magic Rose machte eine kurze Pause und ließ das Gesagte sacken.Dann sprach sie weiter:"Doch es sollte anders kommen.Scarlett verspürte zwar den Drang Menschenblut zu trinken,doch sie zögerte es solange hinaus bis sie fast verendet wäre.Ganze fünf Jahre hatte sie ohne einen einzigen Tropfen Blut überlebt,und das blieb den templern nicht verborgen.Sie verfluchten sie zu einer Dämonin der Extravagante.Sie war eine Vampirin,und doch sollte sie eine Verwandlungsform bekommen.Eine die sie verfluchen würde,die Gestalt eines Dämons.Die erste Zeit über fürchtete sie sich vor sich selbst,denn jedes Mal wenn der Mond verschwand,verwandelte sie sich.Und doch schaffte sie es,sich zu befreien.Sie trank das Blut eines Templers und tötete ihn.Von da an,könnte sie über ihren Fluch herrschen.Doch nur mit Templerblut ist es ihr möglich.".Ich schluckte,der Kloß in meinem Hals wollte nicht verschwinden und ich machte mir meine Gedanken.Warum konnte sie sich nun nicht mehr verwandeln?Hatte sie kein Templerblut mehr gefunden?"Warum ist sie jetzt so anders?Warum kann sie sich nicht mehr verwandeln?"Magic Rose lächelte und sprach:"Sie ist nach Dis gewandert,doch dort fand sie kein Templerblut mehr.Irgenteinem war es gelungen,alle Templer zu vernichten und sie kehrte zu uns zurück.doch zu meiner Verwunderung verwandelte sie sich nicht in dieses....Wesen,sondern könnte sich nciht mehr in ihre Zwite Gestalt verwandeln.",sie machte eine Pause und dachte nach."Villeicht gibt es noch eine möglichkeit es zurück zu holen,doch vorerst nicht.Vorerst ist es uns nicht möglich."


Txatùr wünscht sich eine Partnerin ...
Txatùr:
Ich war im Regen unterwegs und auf der Suche nach einer geeigneten Stute für mich.
Um mich herum schienen sich nach und nach immer mehr Pärchen zu bilden.Und ich war nun der einzigste Hengst ohne eine Freundin.Warum eigentlich?Sah ich so schlecht aus?Oder hatte ich irgentwas an mir dass die Stuten von mir fernhielt?nun,jedenfalls suchte ich nach einer Stute und hatte mich auf den Weg gemacht eine zu suchen.Ich wanderte in Richtung Wüste,dort befanden sich viele kleinere Herden,mit deutlich mehr Stuten als Hengsten.Und so hatte ich ganz gute Chanchen,eine Freundin zu finden.Irgentwann,als ich schon fast aufgegeben hatte und beschloss,zurück zur Herde zu gehen,fiel mein Blick auf eine Stutenherde.Die beiden Leitstuten waren Braune,die drei Stuten hinter ihnen Füchse und der Rest der Herde war bunt gemischt.
Eine Stute fiel mir besonders auf:eine Rapp-Stute.Sie war wunderschön und hatte den Kopf hoch erhoben.Ich sah...nein,ich starrte sie an,und sie schien es zu merken.Sie blähte die Nüstern und kam auf mich zu getrabt,die Leitstute galloppierte hinter ihr her und hielt sie auf.
Ich stürmte auf die beiden zu und stieg.die Leitstute stieg ebenfalls und wieherte dominant.Ich nahm das Angebot an und kämpfte gegen sie an.Ich stieg,keilte aus und traf sie auch oft genug,doch es war trotzdem schwer sie zu besiegen,und als die zweite kam war es wirklich schierig.Doch ich schaffte es und eroberte meine Stute im sturm,wir galloppierten erhobenen Hauptes davon. ..........




Name:Impossible
Alter:3 Jahre
Rasse:Araber
Charakter:Impossible ist eine sehr neugierige junge Stute mit feurigem Temperament und
leichter Tollpatschigkeit.Sie liebt ihre Freundinnen wie Schwestern und ist viel mit ihnen
zusammen.
Vater:unbekannt
Mutter:unbekannt
Magische Fähigkeit:Nebelpferd
Auszeichnungen:/
Fohlen:/
avatar
Pamela (Nava)

Anzahl der Beiträge : 2086
Anmeldedatum : 22.08.09
Alter : 22
Ort : die Homelands

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten